Vorbereitung eines neuen Humidors

Für die Lagerung von Zigarren ist ein Humidor unbedingt von Nöten. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einen kleinen Leitfaden zur Vorbereitung eines neuen Humidors und das passende Humidorzubehör zur Verfügung.

Was ist ein Humidor ?

Ein Humidor ist ein Behältnis, in welchem Sie Ihre Zigarren über lange Zeit lagern können, ohne Ihre Qualität und Aromen einzubüßen. Humidore gibt es in verschiedenen Ausführungen, Größe und natürlich auch Preisklassen. In einem Humidorschrank können z.B. größere Mengen oder auch Zigarrenkisten zum agen oder der Reifung von Aromen gelagert werden.

Humidor vorbereiten

Um einen neuen Humidor nutzen zu können, muss dieser gewissenhaft "vorbereitet" werden. Im Inneren sind die meisten Humidore mit spanischen Zedernholz ausgekleidet. Spanische Zeder benötigt Feuchtigkeit. Ist diese nicht genug befeuchtet, entzieht es den Zigarren die Feuchtigkeit und diese trocknen aus, was im schlimmsten Fall zu Rissen des Deckblatts führen kann. Somit wäre die Zigarre un(b)rauchbar.

Aus diesem Grund benötigt ein Humidor eine gewisse Grundfeuchte. Diese erreichen Sie, indem Sie die Innenwände des Humidors und Holzeinlagen (falls vorhanden), auch Divider genannt, mit einem mit destillierten Wasser befeuchtetes fusselfreies Tuch leicht abwischen. Danach stellen Sie eine mit destillierten Wasser gefüllte Schale für ca. drei Tage in den Humidor und schließen diesen. Das Wasser verdunstet und das Zedernholz im Inneren des Humidors nimmt dieses auf. Dieser Vorgang kann je nach Größe des Humidors bis zu einer Woche dauern. Nachdem der Humidor die Grundfeuchte erreicht hat, können Sie den Humidorbefeuchter befüllen und im Humidor an geeigneter Stelle platzieren.

Hygrometer kalibrieren

Um eine Kontrolle der Luftfeuchtigkeit in Ihrem Humidor zu gewährleisten, benötigen Sie ein Hygrometer. In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen wie ein Hygrometer richtig kalibriert werden. Falls ein Digitalhygrometer eine Verwendung findet, ist keine Kalibrierung erforderlich.

Bei einem analogen Hygrometer sollte man darauf achten, daß es ein Haarhygrometer ist und keins mit einer Feder. Die analogen Hygrometer mit Feder haben teilweise eine Toleranz von bis zu 10%.

Für die Kalibrierung eines Analghygrometers gibt es zwei verschiedenen Methoden.

Bei der ersten Methode wird das Hygrometer in einem nassen Lappen gewickelt und für eine Stunde in einem geschlossenen Raum verwahrt. Danach wir das Hygrometer mit der Stellschraube auf der hinteren Seite eingestellt.

Für die zweite Methode benötigen ein kleines Glas Kochsalzlösung. Dazu nehmen Sie 3 Teelöffel Salz und befeuchten es mit eine paar Tropfen Wasser. Diese Glas stellen Sie dann mit dem Hygrometer in eine Platikbox mit Deckel und verschließen diese. Nach ca. 8 Std beträgt die Luftfeuchtigkeit in der Box 75%. Nun nehmen Sie einen Schraubendreher und stellen die Hygrometernadel mit der Justierschraube auf 75% ein.

Befeuchter befüllen

Um im täglichen Gebrauch die Luftfeuchte weiterhin auf 68-72% zu halten, benötigt man einen Humidor-Befeuchter. Für eine genaue Luftfeuchtigkeit gibt es keine "feste Regel". Manche Zigarrenraucher bevorzugen die Zigarren etwas "feuchter weicher". Andere Genußraucher bevorzugen die eher "trockenen festeren" Zigarren. Sie sehen also, jenachdem wie die eigenen Vorlieben sind, muss die Luftfeuchtigkeit angepaßt werden.

Bei den Humidorbefeuchtern gibt es aktuell zwei Arten. Es gibt Schwammbefeuchter, welche mit einer Propylenglykol-Lösung befüllt werden. Des Weiteren gibt es Acrylpolymerbefeuchter, die mit Kristallen gefüllt sind. Diese befeuchter legen Sie komplett in einer Schale mit destiliertem Wasser und warten so lange, bis sich die Polymerkristalle ausgedehnt und vollständig mit Wasser gefüllt haben. Diese Methode dauert ca. 10 Minuten. Dann nehmen Sie den Befeuchter aus der Schale und trocknen überschüssiges Wasser ab. Jetzt ist der Befeuchter startklar und kann im Humidor platziert werden.

Zigarrenlagerung

Nachdem Sie Ihren neuen Humidor vorbereitet haben und sich die gewünschte Luftfeuchtigkeit "eingeregelt" hat, steht der Zigarrenlagerung nichts mehr im Wege. Nun können Sie Ihre Zigarren in den Humidor lagern, welche von Zeit zu Zeit umgeschichtet werden sollten. Der Humidor sollte zwischendurch auch mal mit Frischluft versorgt werden. Dabei reicht es vollkommen aus, daß Sie beim Herausnehmen einer Zigarre, den Humidor einfach ein paar Minuten offen lassen.

Sind Ihre Zigarren weich und geschmeidig haben Sie optimale Lagerbedingungen in Ihren Humidor. Sind sie trocken und hart, ist die Luftfeuchtigkeit zu gering und der Befeuchter sollte neu mit destilliertem Wasser befüllt werden. Ist der Humidorbefeuchter zu gering für Ihren Humidor ausgelegt, sollte dieser gegen einen größeren Humidorbefeuchter ausgetauscht oder durch einen weiteren Befeuchter ergänzt werden.