Zigarren, Zigarillos und Sampler der Welt

Zeige 1 bis 12 (von insgesamt 505 Artikeln)
Zeige 1 bis 12 (von insgesamt 505 Artikeln)

Die Geschichte der Zigarren

Einen genauen Zeitpunkt oder geografische Herkunft, kann bei Zigarren leider nicht genau bestimmt werden. Was man aber weiß ist das Tabak bereits seit mehreren tausend Jahren in Tabakpfeifen oder auch in anderer Form geraucht wurde. Anfänglich wurden zigarrenähnliche Tabakprodukte bei spirituellen Ritualen, von z.B. Priestern und Stammeshäuptlinge eingesetzt. Diese versuchten mit dem "Rauchkraut", mit den Göttern in Kontakt zu treten.

Erst in der Kolonialzeit begann die Erfolgsgeschichte, außerhalb von Südamerika. Höchstwahrscheinlich war es Christph Kolumbus, der Ende des 15. Jahrhunderts zum ersten Mal mit Tabak in Kontakt kam. Seeleute brachten erst weitere Jahrhunderte später (im 18. Jahrhundert), die ersten kubanischen Zigarren nach Nordamerika. In dieser entstanden dann auch die ersten Tabakplantagen und die ersten Zigarren wurden gefertigt.

Wortherkunft

Das Wort Zigarre stammt aus dem spanischen cigarro / cigarra "Zikade" (längliche Form), welche höchstwahrscheinlich von den Mayas si’c "Tabak" und dem Wort sicar "rauchen", entlehnt wurde.

Zigarren und ihre anthropogene Bedeutung

Zigarrenraucher / Genussraucher werden auch Aficionados, mit dem spanischen Wort für "Liebhaber" genannt. Sie zelebrieren förmlich das Zigarre Rauchen. Er sucht gut überlegt seine Zigarren aus und "feiert" förmlich das Anzünden und Rauchen. Er genießt dabei nicht nur den Luxus einer handgerollten Zigarre, sondern auch den Luxus sich eine Auszeit zu gönnen, welche in unserer schnelllebigen Zeit ziemlich rar geworden ist.

Zigarren gelten auch heute noch in manchen Gesellschaftsschichten als Statussymbol. Für einen Aficionado kommen nur hochwertige Zigarren in Frage, welche einen beachtlichen Wert haben. Manche Zigarren sind auch bei einigen Zigarrenrauchern ein beliebtes Sammlerstück.

Zigarren werden auch oft als Geschenk für einen Aficionado oder bei größeren Festlichkeite, wie z.B. Hochzeiten, Jubiläen o.ä. verwendet. Immer wieder gerne werden auch sogenannte Zigarrensampler, welche meist in einer hochwertigen Zigarrenbox verpackt sind, an ambitionierten Zigarenrauchern verschenkt.

Aufbau einer Zigarre

Eine Zigarre besteht aus einer fein abgestimmten Mischung verschiedenster Tabake, auch "Blend" genannt.

Die Einlage betsteht aus einem Blend verschiedenster Anbaugebiete und bestimmen maßgeblich den Charakter einer Zigarre. Mit dem Umblatt, welches aus ganzen Tabakblättern oder Teilen davon besteht und besonders elastisch und kräftig ist, wird die Einlage umwickelt. Das Umblatt und die Einlage werden daher als "Wickel" oder "Filler" bezeichnet.

Durch das Deckblatt, also die äußere Hülle von Umblatt und Einlage, erhält die Zigarre ihren Geschmack und das Aromenspektrum. Des Weiteren wird durch dem Deckblatt, das Aussehen und die Glimmfähigkeit von Zigarren ausschlaggebend beeinflußt.

Beim Deckblatt wird abhängig von Herkunftsland und Farbe, zwischen zwei bedeutenden Deckblatt Tabaken unterschieden. Zu einem das helle Sumatra Deckblatt und zum anderen das dunkle Brasil Deckblatt. Bei den cubanischen Zigarren, ist dies ein Havanna-Deckblatt.

Der Geschmack einer Zigarre wird entscheidend von dem Deckblatt und Umblatt bestimmt, während der Charakter einer Zigarre von der Einlage bestimmt wird.

Zigarren Herkunft

Besonders bekannt für ihre Zigarren sind Kuba, die Dominikanische Republik, Honduras und Nicaragua..

Die kubanischen Zigarren, auch Habanos genannt, sind zweifellos die berühmtesten. Marken wie Montecristo, Cohiba, Trinidad oder Romeo y Julieta sind jedem bekannt. Die Havannas bestechen durch eine sehr hohe Qualität und den hervorragenden Geschmack und gehören zweifellos zu den besten Zigarren der Welt.

Die Zigarren aus der Dominikanischen Republik sind mild aromatische Zigarren. Viele der dominikanischen Zigarren eignen sich daher sehr gut als Einsteigerzigarren. Bekannte dominikanische Zigarrenmarken sind Villiger Zigarren, Vega Fina, Bock y Ca. und nicht zu vergessen die The Griffin's Zigarren.

Zigarren aus Nicaragua sind im Geschmack vollaromatisch bis kräftig. Die Fülle der Zigarren reicht aber auch bis hin zu milden Zigarren, wie z.B. die Brick House Connecticut oder Querida Tripa Larga. Weitere bekannte Marken sind Alec Bradley Sun Grown, Oliva, Plasencia und die Corrida Nicaragua, aus dem Hause Villiger.

Zigarren aus Honduras sind für Ihre mittlere bis kräftige Stärke bekannt. Sie sind meist würzig, aber dennoch sehr harmonisch in ihrer Aromavielfalt. Marken wie Corrida Honduras, Camacho und die sehr guten Bundlezigarren Umnum.
 
Zigarren der Welt online kaufen mit 3% Rabatt auf Kisten im Zigarrenkiosk.