Dominikanische Zigarren - große Aromenvielfalt

Zeige 1 bis 12 (von insgesamt 218 Artikeln)
Beast Robusto
Versandfertig: 2-3 Werktage
ab 6,60 €
Beast Short Robusto
Versandfertig: 2-3 Werktage
ab 6,30 €
Beast Toro
Versandfertig: 2-3 Werktage
ab 6,90 €
Belmore Connecticut Corona
Versandfertig: 2-3 Werktage
ab 5,40 €
Belmore Maduro Churchill
Versandfertig: 2-3 Werktage
ab 6,20 €
Zeige 1 bis 12 (von insgesamt 218 Artikeln)


Export von dominkanischen Zigarren

Die Dominikanische Republik zählt zu dem Anbauland, welches die meisten Premiumzigarren exportiert und das nicht ohne Grund. Die dominikanischen Zigarren zählen neben den Zigarren aus Kuba, zu den besten der Welt. Die traditionelle Zigarrenherstellung in der Dominikanischen Republik, ist fast so alt wie die in Kuba.

Der Export von Premiumzigarren und Zigarillos, wuchs stetig und das US-Embargo gegen Kuba, begünstigte dies. Da in der Dominikanischen Republik ähnlich gute klimatische Verhältnisse, wie in Kuba herrschen, entwickelte sich hier die weltweit größte Zigarrenproduktion. Die USA ist heute ein großer Abnehmer von Premiumzigarren aus der Dominikanischen Republik aber auch in Deutschland sind die dominikanischen Zigarren immer noch sehr beliebt.

In der Dominikanischen Republik werden über 200 Mio. Zigarren jedes Jahr gefertigt und somit haben sich die Zigarrenmanufakturen nicht nur an die Weltspitze gesetzt, sondern auch eine große Vielzahl von bekannten Zigarrenmarken, wie z.B. Bock y Ca., Vega Fina, La Galera Connecticut, nicht zu vergessen die Villiger 1888 und die preiswerten Dominico Bundle Zigarren hervorgerufen.

Bis heute existieren rund 400 verschiedene Premiummarken der dominikanischen Zigarren, von denen ca. 100-120 wirkliche Topmarken sind.

Tabakkultur und deren Geschichte

Nach der kubanischen Revolution und spätestens mit dem US-Embargo, haben sich in der Dominikanischen Republik viele Exilkubaner niedergelassen, die neben ihrem großen Wissen um Zigarrentabake, deren Anbau und Fermentation auch die Komposition der Tabakmischungen und die Saaten mitbrachten. Aus diesem Grund wachsen in der Dominikanischen Republik heute Piloto Cubano und Olor, die ursprünglich aus Kuba stammen. Der Piloto, ein eher kräftiger Tabak, welcher einen sandigem steinigen Bodern bevorzugt, sowie der Olor eher "schwarze fette" Erde liebt. In der Umgebung von Santiago bekommen beide Tabake hervorragende Bedingungen und können so hervorragend gedeihen. Aufgrund dessen sind die überwiegende Mehrzahl der Zigarrenmanufakturen, genannt Tabacaleras, in und um der Stadt Santiago angesiedelt.

Klassisch für die dominikanischen Premium Zigarren ist das Connecticut-Deckblatt aus dem gleichnamigen US-Staat, welches zunehmend auch aus Ecuador stammt. Das Connecticut-Deckblatt verleiht den dominikanischen Zigarren jenes milchkaffeefarbene Aussehen, das heute in Deutschland vielfach Standard für den anspruchsvollen Aficionado ist.

Mit dieser Tabakmischung aus Piloto, Olor und Connecticut hat die dominikanische Zigarre den Typ der sanften bis aromatischen Zigarre mit tadelloser Verarbeitung entscheidend mitgeprägt und wurde damit zum Standard für andere Länder wie Honduras und Nicaragua. Durch den Erfolg, auch in diesen Ländern, entwickelten sich aber auch die dominikanischen Zigarren weiter, so dass für stärkere Tabakmischungen heute auch Tabake aus Honduras und Nicaragua verwendet werden.

Tabakanbaugebiete

Der Tabakanbau wird schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts in der Dominikanischen Republik betrieben, jedoch feierte erst in den letzten Jahrzehnten das Land seinen Aufschwung als weltweit bedeutender Zigarrenproduzent.

Die größte Anbauregion für Tabak ist das fruchtbare Cibao-Tal des Río Yaque del Norte und seiner Seitenflüsse im Valle La Vega. Lange Zeit beschränkte man sich hier auf den Anbau von Einlageblättern für Zigarren. Während die Deck- und Umblätter aus Mexiko, Honduras, Nicaragua oder den USA (z.B. Connecticut Shade) importiert wurden. Mittlerweile werden immer häufiger die Deckblätter und Umblätter in der Dominikanischen Republik angebaut, welche aber meist für die steigende Produktion von Zigarren, nicht ausreicht.

Weitere große Tabakanbaugebiete liegen in La Vega, Bonao, Santiago oder Moca.

Geschmack und Aromen

Dominikanische Zigarren sind in der Regel mild bis mittelstark im Geschmack, dabei sehr aromatisch. Sie sind bezogen auf die 100-120 Top-Marken, hervorragend verarbeitet und versprechen somit einen ungetrübten Rauchgenuss. Auf den darf sich auch derjenige freuen, der mit dem Zigarrenrauchen beginnt, ist er doch mit einer milden "Dominico" meist gut bedient.

Die Aromen von den Longfillern aus der Dominikanischen Republik, bestechen durch ihre große Aromenvielfalt. Diese reichen von leicht süßlich, fruchtig, nussig bis hin zu cremig würzig.

Aufgrund ihrer überwiegenden Milde, sind die dominikanischen Zigarren hervorragend als Einsteigerzigarre zu empfehlen.

In unserem Zigarrenshop können Sie Zigarren aus der Dominikanischen Republik online kaufen.